Einlagentipps zum Tag des Fußes 2017

Einlagentipps zum Tag des Fußes 2017

AllOrtho-Einlagentipps: Einlagen sollen Muskelverspannungen und Schmerzen lösen und verringern, eine mögliche fortschreitende Deformität korrigieren, Gelenkverschleiß (Arthrose) vermeiden, Fehlstellungen größtenteils beheben und vor allem den Fuß bis hinauf zur gesamten Körperhaltung entlasten. Das ist aber nur möglich, wenn die Haltbarkeit von Einlagen auch genau berücksichtigt wird. Denn bei täglichem Gebrauch und einer gewissen Beanspruchung geht nach ein- bis eineinhalb Jahren die gewünschte Funktion der Einlage intensiv zurück und Beschwerden als auch Schmerzen können sich wieder einschleichen.

Lassen Sie es nicht soweit kommen. Einlagentipps, nützliche Hinweise und Wissenswertes rund um das Thema Einlagen und sensomotorische Einlagen aus dem Hause AllOrtho:

AllOrtho Sport- und Funktions-Einlage

Die kleine AllOrtho-Einlagenkunde mit vielen wertvollen Einlagentipps:

  1. Je geringer die Stärke Ihres Einlagenmodells gewählt wird, desto weniger Nutzen für Fuß und Körper.
  2. Je dünner das Material, desto weniger Dämpfung.
  3. Je mehr Platz im Schuh, desto besser fühlen sich Ihre Füße.
  4. Ihre medizinischen Einlagen erfordern im Schuh einen erhöhten Platzbedarf. Ist der Platz zu wenig, müssen Schuhe mit Schnürung, herausnehmbaren Seriensohlen oder Fußbett angeschafft werden.
  5. Schuhe, die mehr als 1-2 Jahre im Gebrauch waren, sind nach einem Gangmuster eingelaufen, das kontraproduktiv sein kann. Deshalb macht es Sinn, sich mit den neuen Einlagen auch neue Schuhe zu aufen oder diese, neu besohlen zu lassen.
  6. Nur ein Gesamtkonstrukt aus festem, stabilem und neuem Schuhwerk bietet der neuen Einlage Halt und Führung, damit die Einlage für Sie ihre maximale Leistung entfalten kann.
  7. Äußerst ungünstig sind sehr weiche Schuhe mit dünnen Sohlen oder Barfuß laufen auf harten  Untergründen. Die richtige Schuhlänge wäre die längste Zehe + 1-1,5cm Zugabe. Der Schuh sollte so breit sein wie Ihre Innen- und Außenballen zueinander liegen.
  8. Kaufen Sie Schuhe mit steifen Sohlen. Diese entlasten den Vorfuß und schonen die Gelenke.
  9. Wir passen gerne die Einlagen an Ihr Schuhwerk an. Sollten Sie die Einlagen per Versand erhalten haben, können Sie die Einlagen an der Fußspitze mit einer Haushaltsschere kürzen. Dazu kann Ihnen die Serieneinlage, die im Schuh ist, als Muster dienen. Beachten Sie bitte die genannte Zugabe von 1-1,5 cm. Bitte beschneiden Sie nie Ihre  Einlagen an der Ferse. Eine Einlage kann nicht in eine Vielzahl von verschiedenen Schuhformen passen. Je nach Form und Größe muss die Einlage in Schuhe mit gleicher Form gelegt werden. Einlagen für Sportschuhe beispielsweise benötigen einen neutralen Laufschuh ohne Fußbett oder Unterstützung.
  10. Jede Einlage sollte nach dem Tragen aus dem Schuh zum Ablüften entnommen werden, um Bakterien, die im Schweiß enthalten sind, zu bekämpfen (Geruchsbildung durch verwesende Zellen).
  11. Zur Pflege besprühen Sie die Einlage wöchentlich mit Desinfektionsspray (z.B. Kodan etc.).
  12. Eine nasse oder feuchte Einlage muss natürlich trocknen und dann erst in Form ziehen. Nie einer Wärmequelle  aussetzen (Fön oder Heizung).
  13. Glatte Bezugsmaterialien können mit einem feuchten Tuch gerne täglich gereinigt werden.
  14. Diabetiker sollten vor und nach jedem Gebrauch ihre Einlagen auf Fremdkörper oder Blutrückstände überprüfen (Schuhe auch von innen austasten!). So vermeiden Sie eine Ulcus-Bildung oder Verletzungen.

AllOrtho-Einlagen-Jahrescheck

5.1. igli_business_silver_women_explode_sba

AllOrtho hat den jährlichen Einlagen-Check eingeführt. So wie Sie Ihr Auto regelmäßig zur Inspektion bringen, um Sicherheit und Versicherungsschutz zu gewährleisten, so überprüft die AllOrtho mit dem „AllOrtho-Einlagen-Jahrescheck“ kostenfrei nach dem ersten Jahr Tragezeit ihre gebrauchten Einlagen. Es geht um den Schutz und die Sicherheit Ihrer Füße und die brauchen Sie nicht nur jeden Tag, sondern ein Leben lang.

Unser Tipp zum Tag des Fußes 2017:

Jetzt möglichen wiederkommenden Beschwerden schnell und sicher vorbeugen und gleich bei uns einen Termin für den „AllOrtho-Einlagen-Jahrescheck“ vereinbaren!

Zusätzlicher Tipp: Umgang von Einlagen mit Hilfsmitteln parallel

Beim AllOrtho-Einlagen-Jahrescheck informieren wir Sie auch darüber, wie Sie den idealen Umgang mit Einlagen und paralleler Nutzung von Hilfsmitteln, so z.B. Bandagen für die Füße, Hallux valgus-Schienen wie Hallufix so angenehm und vorteilhaft wie möglich für Ihre Füße gestalten.

Wir erwarten Sie gern ganztags am 28.06.2017 – und natürlich auch zu jeder anderen Zeit.

Ihr
AllOrtho-Team