Wie fit sind Ihre Beine? – Schnell und einfach: Venenfunktionsmessung

Bayreuth (ots) – Mehr für die Gesundheit zu tun, ist einer der häufigsten und besten Vorsätze für das Jahr. Dazu zählt es auch, auf die Beine zu achten, damit sie gesund und schön bleiben. Venenleiden sind eine Volkskrankheit. Häufige Ursachen sind Bewegungsmangel und Übergewicht. Müde, schwere Beine, geschwollene Knöchel oder Besenreiser können erste Anzeichen sein. Dann gibt ein einfacher Test ersten Aufschluss, wie fit die Venen sind.

Venenfunktionsmessung – einfach, schnell und schmerzfrei

Viele medizinische Fachhändler bieten eine Venenfunktionsmessung an. Der Fachbegriff lautet Licht-Reflexions-Rheographie (LRR-Messung). Der Venencheck wird im Sitzen vorgenommen. Etwa zehn Zentimeter oberhalb des Knöchels werden kleine Messsonden an der Innenseite des Unterschenkels angebracht. Nun aktiviert kraftvolles Wippen mit den Füßen die Muskelpumpen. Dadurch wird das venöse Blut nach oben gepumpt und die Venen entleeren sich. Die Sonden zeichnen auf, wie schnell sich die Venen wieder mit Blut füllen. Der Normalwert liegt bei etwa 25 Sekunden, eine kürzere Wiederauffüllzeit kann ein Hinweis auf eine Venenschwäche sein. Die Venenfunktionsmessung ersetzt nicht die ärztliche Diagnose, darüber sowie über die Therapie entscheidet der Arzt.

Basistherapie medizinische Kompressionsstrümpfe bei Venenleiden

Regelmäßiges Tragen von Kompressionsstrümpfen ist die Basistherapie für Venenpatienten. Der Strumpf entfaltet seine Wirkung besonders in Kombination mit Bewegung: Die Muskelpumpen werden aktiviert, die Venenklappen schließen besser, um das Blut zum Herzen zu transportieren. Schwellungen und Spannungsgefühle klingen ab, die Beine fühlen sich entspannter an. Das regelmäßige Tragen von Kompressionsstrümpfen kann das Fortschreiten der Venenerkrankung verhindern und Thrombosen vorbeugen.

Der Arzt kann bei medizinischer Notwendigkeit bis zu zweimal jährlich medizinische Kompressionsstrümpfe verordnen. Sie sind in vielen Ausführungen, Seriengrößen und als Maßanfertigungen erhältlich. Atmungsaktive, elastische Materialien und individuelle Ausstattungsdetails sorgen für eine komfortable Therapie. Der Hersteller medi bietet modische, elegante und strapazierfähige Ausführungen in vielen Farben für Damen und Herren an (beispielsweise mediven elegance, mediven comfort, mediven active). Die individuelle Beratung gibt es im medizinischen Fachhandel – auch zu den medi Butler An- und Ausziehhilfen sowie speziellen Hautpflege-Produkten.

Der kostenlose Ratgeber „Alles Wissenswerte zum Kompressionsstrumpf“ von medi informiert rund um die Venengesundheit und Kompressionsstrümpfe. Er ist im medizinischen Fachhandel oder beim medi Verbraucherservice, Telefon 0921 912-750, E-Mail verbraucherservice@medi.de erhältlich.
Surftipp: www.medi.de (mit Händlerfinder) und www.medi.biz/Trendfarben

medi – ich fühl mich besser.

Das Unternehmen medi ist mit Produkten und Versorgungskonzepten einerder führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel. Weltweit leisten rund2.400 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besserfühlen. Die Leistungspalette umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe,adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung und Schuh-Einlagen. Darüber hinaus fließen mehrals 65 Jahre Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie in die Entwicklungvon Sport- und Fashion-Produkten der Marken CEP und ITEM m6. Das Unternehmenliefert mit einem weltweiten Netzwerk aus Distributeuren und eigenen Niederlassungenin über 90 Länder der Welt. www.medi.de, www.item-m6.com, www.cepsports.com

Pressekontakt:

medi GmbH & Co. KG
Medicusstraße 1
95448 Bayreuth
www.medi-corporate.com

Nadine Kiewitt
PR Manager Medical
Telefon: +49 921 912-1737
Fax: +49 921 912-81737
E-Mail: n.kiewitt@medi.de
www.medi.de

Original-Content von: medi GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/23931/3862899