• Die Ruhigstellung ist ein Grundprinzip bei der Behandlung von Verletzungen und Überbelastungen, da der Gesundungsprozess wesentlich beschleunigt und Folgeschäden vorgebeugt wird. Sprunggelenkorthesen unterstützen geschädigte Gewebestrukturen (Gelenke, Bänder, Kapseln, Knorpel) und erlauben gleichzeitig eine funktionelle Be- übung nicht verletzter Strukturen. Mit der BORT MalleoXpress lässt sich das Sprunggelenk effektiv stabilisieren und dem Therapieverlauf entsprechend mobilisieren.
  • medi M4s OA compact sba medi M4SOA Kat 01
    Ursache von Knieschmerzen ist oftmals ein Knorpelschaden aufgrund von Achsenfehlstellungen. Dieser tritt insbesondere unter Belastung, also z. B. im Stehen und bei Bewegung auf. Mit der M.4s OA Entlastungsorthese von medi wird das Bein in der richtigen Achse gehalten und der Druck auf die schmerzhaften Bereiche wird verringert. Dies führt zu einer spürbaren Schmerzlinderung und sorgt für mehr Mobilität und Aktivität im Alltag.
  • medi OT M4s-comfort lime-hawaii-blue-seitl 9489 SBA
    Verletzungen an Bändern und Sehnen des Knies sind gerade bei Sportlern häufige Verletzungen: Bei einem Kreuzbandriss oder einer Seitenbandruptur, teilweise auch in Kombination mit einer Meniskusläsion (Riss des Meniskus), bleibt oft nur die Operation als wirksame Therapie. Nach einer Verletzung oder Operation an Bändern und Sehnen des Knies ist eine Hartrahmenorthese die richtige Wahl: Die M.4s comfort Knie-Orthese stabilisiert das verletzte Knie zuverlässig durch ein 4-Punkt-Stabilisierungssystem und einen festen Rahmen. Dabei ist die Orthese aufgrund ihrer leichten Bauweise und der besonderen Gelenktechnik, welche die natürliche Bewegung des Knies nachahmt, angenehm zu tragen. Gleichzeitig kann die Beugung und Streckung des Knies passend zum Befund durch die Orthese begrenzt oder das Knie komplett ruhig gestellt werden.
  • medi M4s PCL seitl 9605 medi M4s PCL black Kat 9604
    Die M.4s PCL dynamic ist eine funktionelle Knieorthese. Die Orthese ermöglicht die konservative oder postoperative Versorgung von Patienten mit einer (Teil-) Ruptur des hinteren Kreuzbandes.
  • BORT DorsoFX Rückenorthese 180400 vorne BORT DorsoFX Rückenorthese 180400 hinten
    Funktionsweise und Wirkung:
    • Ruhigstellung der BWS/LWS
    • Vermeidung unzuträglicher Bewegungen
    • Individuelle An- und Nachpassungsmöglichkeiten
    • Einstellmöglichkeiten (Klettverschlüsse und stufenloser Verstellmechanismus)
    • Schmerzreduktion am betroffenen Wirbelsäulensegment
    • Entlastung des betroffenen Wirbelsäulensegments
    • Reduzierung des Sturzrisikos durch Verbesserung der Körperstatik
  • BORT DynamicFX Rückenorthese 180300 vorne BORT DynamicFX Rückenorthese 180300 hinten
    Funktionsweise und Wirkung:
    • Entgegenwirken der Kyphosierung im Bereich der Brustwirbelsäule durch Aktivierung der Rumpfmuskulatur.
    • Haltungsverbesserung und Schmerzlinderung durch dynamische Aufrichtung der LWS und BWS.
    • Entlastung und Entlordisierung der Lendenwirbelsäule.
    • Verbesserung der Körperhaltung und Kräftigung der Muskeln.
    • Stabilisierung der erreichten Aufrichtung.
    • Schmerzreduktion der überlasteten Rückenmuskulatur.
    • Mobilitätssteigerung durch Schmerzreduktion.
    • Reduzierung des Sturzrisikos durch Verbesserung der Körperstatik.
  • BORT Stabilo® Rückenorthese lumbal 180100 hinten
    Orthesen im Bereich der Lendenwirbelsäule unterstützen geschädigte Gewebestrukturen (Gelenk, Kapseln, Bänder, Knorpel). Die zirkuläre Fassung unterstützt dabei die Haltefunktion der Bänder und entlastet so die Lendenwirbelsäule. Durch Kombination von zirkulärer Kompression und Stabilisierung durch semi-rigide Orthesenhalbschalen wird die betroffene Region entlastet und gestützt. Zusätzlich bietet die Orthese einen erhöhten Schutz vor Fehlbewegungen und bietet postoperative sowie initial konservative Sicherung der Segmente SWK1 bis LWK4.
  • Orthesen im Bereich der Hand unterstützen geschädigte Gewebestrukturen (Gelenk, Kapseln, Bänder, Knorpel). Die semizirkuläre Fassung unterstützt dabei die Haltefunktion der Bänder und entlastet so das Gelenk. Durch die kombinierte Fassung von Unterarm und Handgelenk kann die Orthese nicht verrutschen und stabilisiert die betroffene Region. Die semizirkulär umgreifende Orthesenschale ist so geformt, dass sie die Hand in einer entspannten Schonhaltung hält. Zusätzlich bietet die Orthese einen erhöhten Schutz vor Fehlbewegungen.
  • Handgelenkbandagen helfen bei geschädigten Gewebestrukturen (Gelenk, Bänder, Kapseln, Knorpel). Die BORT ManuCarpal®-SOFT-Orthese hält die Finger, Daumen und das Handgelenk in einer Ruhestellung. Die eingearbeitete Aluminium-Schiene ermöglicht individuelle Anpassungen im Daumen- und Handgelenksbereich. Zusätzlich bietet die Schiene einen erhöhten Schutz vor Fehlbewegungen.
  • Keine Beeinträchtigung beim Gehen Zirkuläre Klettverschlüsse Leichtes Anlegen
  • Keine Beeinträchtigung beim Gehen Zirkuläre Klettverschlüsse Leichtes Anlegen
  • Knöchelbandagen unterstützen geschädigte Gewebestrukturen (Gelenk, Bänder, Kapseln, Knorpel). Die Kompression unterstützt dabei die Haltefunktion der Bänder und entlastet so das Gelenk. Gleichzeitig hilft die Bandage, Fehlbewegungen weitgehend zu vermeiden. Die Pelotte bewirkt einen Massageeffekt, der Schwellungsneigungen reduziert oder bestehende Schwellungen rascher rückbilden hilft.

Nach oben